Type keyword(s) to search

Trend-Sportarten 2019: DAS ist jetzt angesagt

Posted on July 25, 2018 by Jovita Burson
80 out of 100 based on 635 user ratings

Trend-Sportarten 2019: DAS ist jetzt angesagt

Die Fitness-Welt entwickelt sich rasant weiter und im kommenden Jahr sollen, laut einer aktuellen Studie, spezielle Angebote für Senioren, Gruppenkurse und betriebliche Fitness-Angebote boomen. Wir haben hier die Top 10 Fitness-Trends 2019 für euch!

Seit einigen Jahren wird in einer internationalen Studie untersucht, welche Fitness-Trends wir für das neue Jahr im Auge behalten sollten. Für die seit 2006 durchgeführte Studie 'Worldwide Survey of Fitness Trends 2019', die im ACSM's Health & Fitness Journal erscheint, wurden Sportwissenschaftler und internationale Gesundheits-Experten befragt. Wir haben uns die Top 10 für euch genauer angesehen.

1. Wearable Technology

Seit 2016 tauchen sogenannte Wearables in den Studienergebnissen auf. In nur zwei Jahren haben sich Smart-Watches, Smart-Brillen, Schrittzähler, Herzfrequenzmesser und Schlaftracker einen festen Platz als Trend-Objekte ergattert und führen die Liste inzwischen an (2018 noch Platz 3). Die Entwicklung der modernen Fitness-Technologie haben vor allem Hersteller wie Apple, Garmin, Misfit, Samsung, Basis und Jawbone vorangetrieben.

Mit den praktischen Helfern werden Intervalltrainings deutlich unkomplizierter, weil integrierte Timer auf den Übungswechsel hinweisen, etwa durch ein Vibrieren oder Piepsen. Auch das Messen der Herzfrequenz ist mit den smarten Fitness-Gadgets keine Wissenschaft mehr und man kann teilweise auch Grenzen für den idealen Trainingspuls vorgeben. Die Workout-Analyse wird von Jahr zu Jahr einfacher.

2. Gruppenworkout

Gruppenkurse wie Aerobic, Tanz-Workouts oder Spinning werden schon seit Jahren angeboten und die Begeisterung für das Training in Gruppen (mindestens 5 Teilnehmer plus Trainer) ist noch immer ungebrochen. Geteiltes Leid ist halbes Leid, heißt es doch so treffend. Die soziale Komponente ist für viele ausschlaggebend an Gruppentrainings teilzunehmen. Zum einen gibt es dabei die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen oder Freundschaften, auch bei einem vollen Terminkalender, zu pflegen.

Die Gruppentrainings sind so konzipiert, dass die Teilnehmer an ihrem individuellen Fitnesslevel entsprechenden, effektiven und motivierenden Workouts teilnehmen. Dabei werden die Teilnehmer von Trainern angeleitet, die ihre Schützlinge bei der Ausführung korrigieren und sie bei der Erreichung der angestrebten Fitnessziele unterstützen.

3. High-Intensity Interval Training (HIIT)

2018 war HIIT der größte Fitness-Trend überhaupt. Kein Wunder, schließlich ist das High-Intensity-Intervall-Training so beliebt, da es absolut effektiv ist und vor allem in kürzester Zeit Ergebnisse liefert und beim Muskelaufbau unterstützt. Bekanntlich sind Muskeln der Schlüssel, um überschüssiges Fett zum Schmelzen zu bringen.

HIIT vereint Ausdauer- und Krafttraining miteinander, wobei eine Einheit in der Regel nicht länger als 30 Minuten dauert, inklusive Warm Up und Cool Down. Das Prinzip des Intervalltrainings ist dabei recht simpel: Für 30 bis 60 Sekunden powert sich der Trainierende bei einer Übung richtig aus. Dann wird für ebenso viele Sekunden eine aktive Pause eingelegt, sprich, wer als Intensivbelastung einen Sprint einlegt, geht in der aktiven Pause. Dadurch wird der Nachbrenneffekt in der Muskulatur aktiviert, wodurch der Körper auch noch in den Stunden nach dem Workout Energie bzw Körperfett verbrennt.

Schnell & effektiv: Dieses 7-Minuten-Workout gilt als Geheimwaffe gegen Fettpolster!

4. Senioren-Fitness-Programme

Die Fitness-Welt bietet für sämtliche Zielgruppen zugeschnittene Fitness-Programme. Gerade ältere Menschen sollten sich ausreichend bewegen, denn das hat auch immense positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Das bestätigt auch die Studie 'Worldwide Survey of Fitness Trends for 2019', denn immer mehr Menschen im Ruhestand sind daran interessiert sich fit zu halten und möchten regelmäßig Sport treiben. Im Vergleich zum Vorjahr wächst das Interesse weiter, so klettert dieser Trend von Platz 9 2018 auf Platz 4 in diesem Jahr.

5. Bodyweighttraining

Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht war bereits 2018 ein Fitness-Trend und auch 2019 ist das klassische Bodyweighttraining nicht aus der Top 10 wegzudenken. Zurecht: Für ein effektives Workout braucht man schließlich wenig Platz und eigentlich keine teuren Geräte. Man muss nicht einmal das Haus verlassen. Die Übungen können bequem zu Hause, im Park oder auch im Pausenraum gemacht werden. Klassiker wie Hampelmann, Squats, Liegestütze, Plank und Co. erwarten euch dabei. Viel Spaß!

6. Betriebssport durch zertifizierte Fitness-Trainer

Zertifizierte Sport- und Gesundheitszentren sind eine neue Alternative zu klassischen Fitnessstudios. Dort finden nicht nur gesundheitsbewusste Menschen, die ihr Fitnesslevel erhöhen möchten, professionelle Beratung, häufig bieten solche Zentren auch geprüfte Lehrgänge für Fitness-Trainer an.

Das nutzen auch immer mehr Unternehmen. Diese unterstützen ihre Arbeitnehmer mit einem attraktiven Sportangebot. Betriebsinterne Fitness-Kurse mit zertifizierten Trainern werden immer beliebter. Die Vorteile liegen auf der Hand, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter wird mit solchen Angeboten schließlich gefördert, wodurch ihre Energie und Motivation gefördert wird.

7. Yoga

Aerial Yoga, Bikram Yoga, Jivamukti Yoga oder Ashtanga - Yoga ist ein absoluter Dauerbrenner und schon seit einiger Zeit im Top-10-Ranking der Trendsportarten vertreten. Inzwischen gibt es eine Vielzahl verschiedener Ausrichtungen der indischen Philosophie und Körperlehre - weit mehr also als nur Om und Meditation. Es bleibt abzuwarten, ob es auch im neuen Jahr eine weitere Variante dieser ganzheitlichen Sportart geben wird.

Yoga-Stil: Welches Yoga passt zu mir? Mach jetzt den Test!

8. Personal Training

Dass Prominente häufig auf die Dienste privater Coaches zurückgreifen ist bekannt. Wie effektiv das Training mit einem Personal Trainer ist, sieht man zum Beispiel an den After-Baby-Bodys der Models und Filmstars, die sie in Rekordzeit präsentieren. Auch in diesem Jahr setzen Normalsterbliche wie unsereiner immer häufiger auf die professionelle Unterstützung eines persönlichen Trainers. So helfen diese nicht nur bei der Erstellung eines individuellen Trainingsplans und bringen uns allerlei neue Übungen bei, sondern nehmen auch unsere Ernährung unter die Lupe und helfen bei einer Ernährungsumstellung. Gerade für Anfänger und Menschen mit einem übermächtigen Schweinehund kann sich eine solche Investition rentieren.

9. Functional Fitness Training

Bei funktionellem Training, auch functional Workout oder Deepwork genannt, werden gleichzeitig mehrere Muskel- und Gelenkgruppen angesprochen. Ein Ganzkörpertraining ähnlich dem Bodyweighttraining also. Allerdings wird beim funktionellen Training ein besonderer Fokus auf Koordination, Haltung, Balance und die Kräftigung der Muskulatur gelegt und weniger auf ein definiertes Erscheinungsbild. Von Platz 10 im Vorjahr schafft es das funktionelle Training jetzt auf Platz 8 im Trend-Ranking.

Deep Work: So funktioniert das 5-Elemente-Workout

10. Exercise is Medicine (EIM)

Die Gesundheitsprävention rückt immer mehr in den Fokus und das Interesse unserer modernen Gesellschaft. Das zeichnet sich schon deutlich durch den Trend der Fitness-Programme für Senioren ab. Aus diesem Grund gibt es auch die globale Gesundheits­initiative 'Exercise is Medicine' kurz EIM. Dabei werden Hausärzte dazu angehalten ihre Patienten auch in Bezug auf die Fitness zu untersuchen und gegebenenfalls Empfehlungen für gesunde Ernährung und Bewegung zu geben.

Noch mehr Tipps für deine Fitness findest du hier:

Schluss mit faulen Ausreden: SO machst du dein Training zur Gewohnheit!

Das große Food-Quiz: Was weißt du über gesunde Ernährung?

30 Tage Po-Challenge: In einem Monat zu einem knackigeren Po!

Endlich raus aus dem Diät-Chaos: Was ist eigentlich eine ausgewogene Ernährung?

Galleries of Trend-Sportarten 2019: DAS ist jetzt angesagt